Wintermode

Es ist empfehlenswert, sich mit der Wintersportbekleidung auszustatten, die für den jeweiligen Wintersport entwickelt wurde. Von der Funktionsunterwäsche über den Skirolli bis hin zur Ski- oder Snowboardhose oder –jacke gibt es für jeden Sport das passende Kleidungsstück. Durch die unterschiedlichen Materialien, die mittlerweile hergestellt werden, ist die Unterscheidung möglich. Für alle Sportarten ist eine warme und sichere Kopfbedeckung ebenso wichtig wie der Schutz der Hände vor Kälte.

Die Skibekleidung zum Ski Alpin sollte winddicht und wasserabweisend sein, dabei aber auch die Wärme speichern und atmungsaktiv sein. Skihosen gibt es mit Trägern und ohne, es bleibt dem Geschmack des Sportlers überlassen, welche er bevorzugt, wobei allerdings die Skihosen mit Trägern mehr Schutz bieten. Dazu gehört eine Skijacke, die den Hüftbereich einschließt und die Nieren gut schützt und aus dem gleichen Material wie die Skihose ist. Darunter trägt der Sportler am besten Funktionsunterwäsche und einen Skirolli. Dicke Pullover engen ein und sind nicht empfehlenswert. Auf passende Socken, die die Füße gut wärmen, sollte geachtet werden.

Die Snowboarder sollten nicht nur auf das gute Aussehen der Kleidung achten, sondern auch hier ist es wichtig, dass die Kleidung ihre Funktion zum Schutz und zum Wärmen des Körpers erfüllt. Empfehlenswert ist es, mehrere Schichten anzuziehen. Wichtig ist eine atmungsaktive Unterbekleidung, die aus einer schnell trocknenden Faser besteht. Das Material für den Overall oder die Snowboardjacke und –hose sollte wasserdicht sein, aber auch die Luft zirkulieren lassen. Die Hose sollte an bestimmten Stellen, wie z. B. an den Knien und am Po verstärkt sein.

Die Kleidung für Skilangläufer sollte wind- und wasserabweisend sein, die Luft sollte zirkulieren können und nach außen abgegeben werden. Die Bewegungen des Langläufers sollten durch die Kleidung nicht beeinträchtigt werden. Dick gefütterte Kleidung ist für den Skilanglauf nicht geeignet. Angeboten werden Overalls sowie Jacken und Hosen. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Kleidung zwar eng anliegt, aber auf keinen Fall die Bewegungsfähigkeit einschränkt. Besonders funktionale Winterkleidung sollte vor dem Kauf anprobiert werden.

Wintermodebewusste Damen legen neben der funktionalen Winterkleidung auch Wert auf passende Accessoires wie Schneeflocken auf den Fingernägeln. Individuelle Muster können mit etwas Geschick und passenden Schablonen selbst aufgebracht, oder im Nagelstudio appliziert werden. Wer sich die Nägel selber machen möchte, findet alles dafür nötige Zubehör in der Drogerie sowie in Onlineshops.